Frachteinkaufsgemeinschaften für Verlader Erhalten Sie Großkundenkonditionen

Je grösser das Einkaufsvolumen, desto günstiger der Preis. Das weiss jeder. Seit Jahrhunderten haben sich Firmen in Einkaufsallianzen zusammengeschlossen um ihre Einkaufsposition zu verbessern. COLO21 überträgt diese bewährte Geschäftslogik jetzt auch auf den Frachteinkauf.

Bilden Sie Ihre persönlichen Einkaufspartnerschaften auf COLO21. Treten Sie Frachteinkaufsgemeinschaften bei, die bereits eröffnet sind und profitieren Sie direkt von besseren Tarifen und digitalen Prozessen. Eröffnen Sie Ihre eigenen Frachteinkaufsgemeinschaften und laden Sie andere Verlader dazu ein. Je mehr Partner Sie haben, desto stärker ist Ihre Einkaufsposition. Bleiben Sie unabhängig, aber nutzen Sie die gemeinsame Stärke. Laden Sie Ihre bevorzugten Spediteure ein, Anbieter für eine größere Verladergruppe zu werden. Ihr Spediteur profitiert ebenfalls aufgrund der steigenden Auslastung. COLO21 ist die „Digitale Frachteinkaufsmeinschaft“-Plattform die Ihnen ein strategisches Frachteinkaufsmanagement ermöglicht. Und die Qualität der Speditionen? Nur auf Einladung! Nur Spediteure die von anderen Verladern empfohlen wurden können ihre Transportleistung anbieten.
Bessere Preise. Bessere Qualität. Besser gemeinsam. Besser als alleine.


Günstigere Preise

Durch die Bündelung der Nachfrage erzielen wir bessere und stabile Frachtpreise. Besonders kleine und mittlere Unternehmen profitieren von Großkundenkonditionen die wir durch unsere Frachteinkaufs-gemeinschaften erzielen können

Einkaufsposition stärken

Einkaufsbündelung macht Sinn und ist ein bewährtes Prinzip. Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von einer höheren Markttransparenz, größere Anbieterauswahl und verbessern die erhaltene Qualität.

Win-win Situation

Durch die Nachfragebündelung erzielen die Verlader optimale Preise. Der Spediteur wiederum profitiert durch eine bessere Planbarkeit seiner Volumen durch Schwankungsausgleich über mehrere Verlader.

Treten Sie unverbindlich und kostenlos unserer Fracht Community bei

FAQ Häufig gestellte Fragen

  • Was muss ich tun, um von der Community zu profitieren?
    Registrieren Sie sich kostenfrei auf COLO21. Treten Sie existierenden Frachteinkaufsgemeinschaften bei oder bilden Sie Ihre eigenen. Laden Sie andere Verlader zu Ihrer Gemeinschaft ein und verbessern Sie Ihre Einkaufsposition. Je mehr Verlader und Spediteure Sie einladen, desto größer Ihr Nutzen.
  • Wer ist Vertragspartner?
    Spediteure und Verlader schliessen den Transportvertrag direkt. Spezielle Vereinbarungen werden ebenfalls direkt verhandelt (inklusive Versicherungsthemen oder Servicelevel) Jeder Verlader bleibt unabhängig. Der Spediteur berechnet den Frachtbetrag direkt an den Verlader. Verlader und Spediteur kommunizieren direkt, ohne Umweg über COLO21.
  • Kann ich mit meinem aktuellen Spediteur weiterarbeiten?
    Aber ja! Laden Sie ihn ein, Anbieter für Ihre FEG zu werden. Er profitiert von mehr Volumen und mehr Kunden. Sie verbessern Ihre Verhandlungsposition gegenüber Ihrem Spediteur.
  • Wie ist die Qualität der Spediteure auf COLO21?
    Nur Spediteure die von anderen Verladern empfohlen wurden können Anbieter für FEG werden. COLO21 misst die Servicequalität für jede einzelne Sendung mit dem Delivery Performance Index, einem eigens entwickelten, objektiven Leistungsbewertungssystem.
  • Ist ein elektronischer Datenaustausch möglich?
    Wir können Ihr Auftragsverwaltungssystem direkt per EDI oder API an COLO21 anschliessen. Alle Ausgangssendungsdaten und Statusinformationen von der Spediteuren können automatisch ausgetauscht werden.
  • Welche Kosten habe ich als Verlader?
    Verlader zahlen keinerlei Gebühren für die Nutzung von COLO21. Mit den Spediteuren ausgehandelten Preise inkludieren die Gebühren für unseren Service.
  • Können Sie Beispiele für FEG geben?
    Weinimporteure bilden einen „Wein-Express“ von Frankreich nach Schweden. Oder auch nach Singapur. Automotive Lieferanten bilden einen „NAFTA-Express“ zwischen Kanada und Mexiko. Baumarkt-Lieferanten bündeln Ihre Transporte für einen Baumarkt in Italien. Das sind nur einige Beispiele, wie FEG genutzt werden um Preise und Qualität zu optimieren.